Montag, Januar 09, 2017

Bloggerevent in der Nähwelt Flach

Ende September hatte ich mich zu einem Bloggerevent in der Nähwelt Flach angemeldet und vergangenen Samstag war es endlich soweit. Die liebe Alex von Macis Atelier hatte das Event organisiert und zusammen mit der Nähwelt Flach ein tolles Programm für letztendlich 22 Bloggerinnen auf die Beine gestellt. Am Tag der Anmeldung wusste ich nur, dass Katharina auch dabei sein wird und ich somit auf jeden Fall eine liebe Nähbloggerin schon kenne. Zwischenzeitlich habe ich aber durch Stoffmarkt und KreativWelt noch einige der anderen kennenlernen können, sodass ich nicht so ganz überfordert mit so vielen neuen Gesichtern war :).

Wir wurden morgens herzlich von Sabine Flach begrüßt (siehe 1. Bild - Copyright by Nähfrosch) und haben alle zusammen eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten der Nähwelt Flach gemacht. Anschließend wurde wir durch Ziehen eines farbigen Schlüsselbandes in 3 Gruppen eingeteilt für die nun folgenden Workshops.





Team Grün begann mit dem Workshop "Sticken in the hoop" bei Evelyn. In einer Stunde sollten wir 8 ein Nadelkissen aus Jeans sticken. Nach kurzer Einführung, wie man einen Stickrahmen richtig einspannt und einigen nützlichen Tipps zu Stickvliesen und positionieren des Stoffs haben die ersten gleich losgelegt. An 3 Berninas und 1 Brother wurden kleine Herzen gestickt. Die Farbe für den "Faden in der Nadel" auf dem Kissen dufte sich jede von uns aussuchen. Danach wurden auf der Rückseite des Rahmens zwei Teile Jeans aufgeklebt... aber nicht mit Sprükleber, wie ich es bisher kannte, sondern mit dem Prym Aqua Markierstift. Ich kannte den neongelben Klebestift bisher nicht und finde das eine sehr hilfreiche Sache. Zum Schluß musste dann noch das Stickvlies weggerissen,  das Herz ausgeschnitten, gestopft und die Wendeöffnung geschlossen werden. Da wir aber schon fast 1 1/2 Stunden beschäftigt waren und die beiden anderen Gruppen schon fröhlich bei den Snacks zusammenstanden musste meine Wendeöffnung vorerst noch geöffnet bleiben ;).









Die Pause wurden fleissig zum Schwatzen und Austauschen genutzt. Es war gar nicht so einfach uns wegen der Geräuschkulisse darauf aufmerksam zu machen, dass es mit den Workshops weiterging. Für uns ging es nun zum Hobby Plotter Workshop. In diesem Workshop haben wir eine Einführung in den Brother Scan ´N Cut bekommen, was ich als Silhouette Besitzerin durchaus mal ganz spannend fand. Heidi hat uns gezeigt, wie man Muster einscannt und in eine Schnittdatei umwandelt, welche Einstellmöglichkeiten es gibt und hat die verschiedenen Messer und Matten erklärt. Es ging hauptsächlich ums Schneiden von Textilien und wieder kam ein für mich neues Material auf: BSN! (liebevoll auch BSE genannt *lach*) BSN ist ähnlich wie Vliesofix, das viele bestimmt fürs Applizieren kennen. Es ist eine beidseitig aufbügelbare Folie, allerdings ist BSN dauerhaft haftend und Stoffapplikationen müssen nicht unbedingt mit einer Naht umnäht werden. Außerdem kann man den Stoff mit BSN bebügelt auch im Plotter schneiden.... hier werde ich auf jeden Fall testen, wie gut das im Cameo funktioniert.
Ich hatte vorher durchaus mal die "Befürchtung", dass ich hinterher unbedingt einen Brother Plotter brauche, allerdings ist dies zum Glück nicht der Fall. Es gibt durchaus einige nette Features, z.B. das man die "normalen" Schneidematten alle vor dem Schneiden scannen kann und somit sieht wo der zu schneidende Stoff oder die zu schneidenden Folien genau sind und danach das Motiv positionieren kann, aber auch das ist, auf Umwegen, mit den Silhouette Plottern möglich. Ansonsten finde ich die Bedienung über das Plotter-Display eher umständlich. Es gibt wohl auch eine Software, die wir aber nicht gezeigt bekommen haben, daher kann ich nicht genaues dazu sagen. Ich denke beide haben so ihre Vor- und Nachteile.
Selbst gemacht haben wir in diesem Workshop nichts. Trotzdem haben wir es geschafft, weit über die angedachte Stunde zu brauchen und sind später als die anderen zur Mittagspause eingelaufen ;).





Nach lecker Mettbrötchen hieß es für unsere Gruppe ran an die Filzmaschine. Sabine hat uns verschiedenen Filzvarianten in einem Musterbuch vorgestellt und für uns lagen zugeschnittene Armstulpen, Bastelfilz-Blumen und -Kreise, Märchenwolle, Glitzergarn und noch ein paar Materialien zur Verfügung um die Armstulpen zu verzieren. Gar nicht so einfach sich in "so kurzer Zeit" *lach* dann auch erst noch für das Material zu entscheiden. Doch recht schnell ratterten die Maschinen und zwischendurch war, zur Überraschung aller, nur die Maschinen zu hören. Einige der Maschinen ratterten auch deutlich schneller als andere und ich hatte eine etwas langsame Variante erwischt, während Katja mir gegenüber im Schnellverfahren filzte. Nach Kurzer Eingewöhnung wurde aber auch mein Maschinchen schneller und wir haben es tatsächlich geschafft, diesmal nicht die letzte Gruppe zu sein, die mit ihrem Workshop fertig war.
Das Filzen hat wirklich viel Spaß gemacht und es sind ganz unterschiedliche Ergebnisse dabei entstanden. Es ist auch wirklich spannend Filzstücke von der Rückseite aufzulegen und erhält so nur einen ganz leichten Durchschlag auf der Vorderseite, wodurch man aber ganz tolle Effekte erzielen kann.












Nach den Workshops ging es runter in die Verkaufsräume und sofort waren BSN und der Aqua Markierstift "vergriffen" *kicher* Na gut, BSN gab es dann zum Glück noch genug auf Lager und wurde für uns nachgeschnitten aber den Markierstift hätten auch noch ein paar mehr von uns mitgenommen. Es wurde auch hier noch viel geschwatzt, sich gegenseitig beraten und die Chance genutzt, den eigenen Maschinenpark aufzurüsten.
Jeder der genug geshoppt hatte, ist dann zurück in die Nähschule, wo wir noch Zeit zur freien Verfügung hatten. Anna, Katja und Alex haben tatsächlich genäht, während wir anderen einfach weiter geschwatzt haben, hier hatte ich u.a. viel Spaß mit Catharina von Madame Blanc. Zwischendurch haben bestimmt 10 von uns mal den verloren gegangenen roten Plüsch aus Annas Nähset gesucht, der sich aber bis zum Ende hartnäckig versteckt hat.





Bevor die ersten aufgebrochen sind, haben wir von Alex noch ein Goodie überreicht bekommen. 6 Farben Dylon Textilfarbe für die Waschmaschine. Finde ich total spannend, da ich mich damit noch gar nicht beschäftigt, aber schon eine Idee dafür habe :). Danke liebe Alex :*.

Leider haben wir erst nach den ersten "Verlusten" bemerkt, dass wir ja noch ein Gruppenbild brauchen und so fehlen auf dem Foto leider Katja und Ina.... da müssen wir beim nächsten Mal wirklich vorher dran denken Mädels :). Danke Nane schönes aus Stoff für das Bereitstellen des Gruppenbildes :*.



Auch einige andere haben sich, zum Teil auch wegen dem schlechten Wetter, schon vor 18 Uhr auf den Heimweg gemacht. Die restlichen 15 Mädels (von 13-16 die mit Essen gehen wollten, je nachdem ob es Eis gibt)  sind dann noch zum Griechen in der Nähe weitergezogen, um den tollen Tag beim gemeinsamen Essen ausklingen zu lassen. Und Eis gab es auch, einmal zum Nachtisch und leider auch hinterher auf dem Nachhauseweg.

Aber wir sind alle wieder gut zu Hause angekommen und es war einfach schön, einige liebe Mädels wieder zu treffen und die meisten neuen Gesichter kennenzulernen. Denn leider kann man trotzdem nicht mit jedem länger zusammensitzen. Ich hoffe sehr auf ein baldiges Wiedersehen, es war super schön mit Euch allen und dem Team der Nähwelt Flach!

Zusätzlich war das Event so kreativ inspirierend dass ich Sonntag gleich einen Stoffbeutel fertig genäht habe, als auch die Stulpen zusammengenäht und sogar die Wendeöffnung am Nadelkissen geschlossen habe und einiges an Fotos gemacht und bearbeitet habe. Außerdem habe ich einige neue Ideen für die nächsten Projekte und wieder richtig viel Lust zum Nähen :).


Bei Katja findet ihr, neben ihrem post, auch eine Linkparty zu den Berichten der anderen Mädels und u.a. bei Katharina von 4 Freizeiten eine Auflistungen mit allen die dabei waren :).




2 liebe & nette Meinungen:

  1. Oh ja, das waren viele neue Gesichter. Ich kann immer noch nicht alle Namen zuordnen :) und hoffe auf ein weiteres Treffen. Grün Team war wohl wirklich ein klein wenig der Trödeltrupp. Aber der Tag sollte ja auch nicht stressig sein. Ich finde, die einkalkulierten Pausen waren perfekt. Und was mich jetzt doch sehr interessiert: Wo ist der rote Plüsch? Ich muss da mal nachfragen.

    Liebe Grüße von da, wo gerade viel Eis ist (vor dem Fenster) ;)

    Katharina von 4Freizeiten

    AntwortenLöschen
  2. Och Menno :(
    Da ist mal ein Bloggertreff bei mir um die Ecke und ich habe es nicht mitbekommen :(
    Schade!
    Da ich den Laden und auch die Kurse kenne, kann ich nachvollziehen wie viel Spaß ihr hattet.
    Die Kreativkurse sind immer Top vorbereitet mit genügend "Luft" für alle Teilnehmer.

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen