Dienstag, August 30, 2016

meine Welt aus Kork

Ich habe mich bei meiner Verlosung neben Korkstoff auch für Korkpapier als Gewinn entschieden, da ich selbst ganz fasziniert davon war bzw bin. Aufmerksam geworden bin ich darauf durch eine Kreativzeitschrift und als ich gesehen habe, dass es das auch als selbstklebende Variante gibt, hatte ich gleich eine Idee.

Ich wollte gerne ein Wandbild mit unserer Erde aus Kork. Korkpapier kann man u.a. auch schneiden, wie ganz normales Papier - durch die klebende Rückseite erinnerte es mich außerdem gleich an Vinylfolie und da war der Gedanke, das Korkpapier mit dem Plotter zu schneiden, nicht mehr weit.

Die idealen Einstellungen zum Schneiden habe ich noch nicht ganz gefunden, denn bei meinem Testschnitt hatte ich nur darauf geachtet, dass ich meinen Testkreis auch gut abziehen kann. Ich hatte allerdings nicht bemerkt, dass auch die Transferfolie komplett durchgeschnitten war.
So hatte ich etwas mehr Arbeit, mein Motiv von der Matte zu lösen, wieder zusammenzusetzen und die Transferfolie mit Klebeband wieder zu einem Stück zusammenzusetzen. Aber danach lies sich der Kork super entgittern und auch der Transfer auf ein Stück weißes Papier ging deutlich besser als gedacht.

Ein schöner Rahmen musste gestern nach Feierabend noch schnell gekauft werden und fertig war mein neues Weltbild ;). Schlicht, aber ich finde es einfach total schön - und natürlich ist es auch *zwinker*.


Korkpapier fühlt sich genau wie Korkstoff an, aber die Oberfläche besteht eben auch aus genau der gleichen Schicht - aus hauchdünnem, weichem Kork. Ich freu mich nun ein bisschen über mein neues kreatives Werk und bin gespannt, was ihr dazu sagt.


meine Korkwelt dreht nun noch eine Runde und stoppt bei HoT, den dienstagsdingen und der Plotterliebe



Sonntag, August 28, 2016

Gewinner - Kork Verlosung

So, ihr Lieben zuerst einmal möchte ich mich für all die lieben Kommentare zu meiner Bloggeburtstagsverlosung bedanken. Und auch wenn ich sogar damit gerechnet hatte, dass die meisten noch wenig Erfahrung mit Kork haben, war ich doch überrascht, dass fast niemand sich bisher dran getraut hat. Aber dagegen muss etwas getan werde *lach*. Klar, gerade wegen dem Preis verstehe ich sehr gut, dass man etwas vorsichtig ist, es ist eben ein Naturprodukt und daher etwas teurer... doch ich finde es lässt sich wirklich toll verarbeiten. Aber nun zeige ich Euch erst mal, was genau es denn überhaupt zu gewinnen gab: *tataaa*




3x Korkstoff 30x70cm + selbstklebendes Korkpapier 20,5 x 28cm 

Ich habe mich also diesmal für 3 gleiche bzw. ähnliche Preise entschieden und hoffe doch, dass ich den 3 Gewinnerinnen damit eine Freude machen kann. Der einzige Unterscheid der 3 Pakete ist, dass Gewinnerin Nr. 1 zuerst aus 6 verschiedenen Rollen Korkstoff und 3 verschiedenen Designs Korkpapier wählen darf. Gewinnerin Nr. 2 darf nun aus den verbleibenden 5 Rollen Korkstoff wählen, hat beim Korkpapier aber noch die komplette Wahl aus den 3 Designs. Gewinnerin Nr. 3 darf dann noch aus 4 verschiedenen Korkstoffen auswählen und bekommt auch ein Blatt Korkpapier nach freier Wahl dazu :).

Beim Korkstoff kann aus den folgenden gewählt werden




von links nach rechts: 1) dunkelbraun (fast schwarz), 2) braun/gold, 3) Rinden-Optik, 4) Natur Marmor-Optik, 5) Natur Antik-Optik und 6) Natur/Streifen

damit man das nochmal besser sehen kann, habe ich es versucht, näher zu fotografieren und habe die 4 Varianten, die ich selbst besitze, auch nochmal ohne die Folie fotografiert





beim selbstklebenden Korkpapier gibt es die folgenden 3 Designs




von links nach rechts: 1) Streifen, 2) Natur und 3) Granulat

auch hier gibt es nochmal eine Nahaufnahme mit leicht veränderter Reihenfolge ;)



Gut, dann kommen wir mal zu der Auslosung! Ich habe meine Lose wieder mit dem Plotter beschriftet und geschnitten. Das Ganze aus etwas festerem, bedrucktem Karton, so kann man von außen nichts erkennen, die Lose sind schön stabil und ich muss nicht selbst zur Schere greifen *freu*.




Nur falten musste ich dann selbst, aber das war auch schnell gemacht




Und die Lose durften dann in das "alt bewährte" Lostöpfchen :)




Und dann ging's los... Gewinnerin Nr. 1 ist *trommelwirbel*:





Glückwunsch liebe Marion von "m hoch drei"!

Weiter geht's mit Gewinnerin Nr. 2..... *Spannung*:





Herzlichen Glückwunsch an Sabine Reiser :)

Und einer geht noch, Gewinn Nr. 3 ist für:





Herzlichen Glückwunsch an Julia von "Anna und Laura"!

Ich Lieben, ich möchte Euch bitten, mir nacheinander Euren Wunsch-Korkstoff und Euer Wunsch-Korkpapier im Kommentar unter diesem Post mitzuteilen, so sehen die anderen gleich, welche Korkstoffe noch "übrig" sind. Zusätzlich teilt mir doch bitte Eure Adresse per email mit, damit sich die Päckchen auf den Weg machen können, sobald ich alle Infos habe.
EDIT: bitte meldet Euch bis 10.09.16, da der Gewinn sonst verfällt

Ich hoffe sehr, ihr könnt mit dem Gewinn etwas anfangen und würde mich natürlich ganz besonders freuen, wenn ihr Euch bei meiner Linkparty einreiht, sobald ihr daraus etwas genäht habt.

Das Korkpapier ist auch für mich noch recht neu, wobei ich Euch bald mein erstes Werk daraus auf dem blog zeigen werde - doch auch hier sind die Verwendungsmöglichkeiten schier unendlich, da man es auch super bedrucken, bestempeln und schneiden kann. Ich hoffe, Euch fällt etwas schönes dazu ein.

Für alle anderen, die nun leer ausgegangen sind und sich bisher auch noch nicht getraut haben: ich kann es wirklich nur empfehlen es mal zu testen, wenn Euch die Optik gefällt. Verarbeiten lässt es sich wie Kunstleder, ich finde allerdings, es lässt sich beim Nähen besser transportieren! Man kann es super besticken ohne Angst haben zu müssen, dass etwas ausreißt und sogar beplotten kann man es, genau so wie sich Vlieseline gut aufbügeln lässt. Ich nutze zwar zum Schutz ein Stück Backpapier, aber selbst höhere Temperaturen vom Bügeleisen sind kein Problem.

Die Gewinne habe ich übrigens alle selbst gekauft und sie sind nicht gesponsert!



Dienstag, August 23, 2016

Nadelbuch aus Kork

Seit gut 3 Wochen gibt es ein neues eBook von der lieben Katharina von greenfietsen und es ist genau das richtige für alle Nähbegeisterten: "Ein Nadelbuch mit zusätzlicher Seite zum Aufbewahren von Näh- und Stopfnadeln, einer kleinen Fadenscheren und anderen Kleinigkeiten".
Ich habe das eBook probegelesen und am Wochenende nach Veröffentlichung habe ich es auch geschafft, das Nadelbuch zu nähen. Es stand sofort fest, dass ich es aus Kork nähen möchte *Überraschung*.



Auch eine passende Stickdatei war schnell gefunden und selbst die Stoffwahl stand schnell fest. Obwohl ich genug Filz zu Hause gehabt hätte, habe ich mich nach kurzem Test auch bei der Inneneinteilung für Kork entschieden. Ein erster Test, die Nadeln durch den Kork zu stechen, klappte sehr gut.... so im Nachhinein würde ich beim nächsten Mal vielleicht doch lieber zu Stickfilz greifen *lach*.



Tja, nur die Fotos dafür habe ich erst am vergangenen Wochenende gemacht und zeige Euch nun endlich auch meine Version vom Nadelbuch. Das eBook ist sehr liebevoll gestaltet, es gibt mehrere Varianten für den Verschluss und super viele Tipps. Zusätzlich sind die Bilder mit kurzen Beschreibungen versehen, so dass das eBook für Anfänger und Näherfahrene gleichermaßen geeignet ist :).



So hat man alles parat, wenn es dann doch mal an die Handnaht geht. Und das ist nun so gar nicht mein liebster Part beim Nähen ;). Vielleicht liegt es aber auch mit daran, dass ich keine guten Handnähnadeln habe :(. Habt ihr da denn Tipps für mich? Welche Marke benutzt ihr oder worauf sollte man achten? Ich freue mich über jeden Rat.

Mein Nadelbuch macht seine Runde nun zu HoT, greenfietsens Taschen-Sew-Along im August, TT - Taschen und Täschchen, den dienstagsdingen und sew corklicious.

Und wer mag, kann bis zum Wochenende gerne noch bei meiner Bloggeburtstagsverlosung teilnehmen :).




Freitag, Juli 29, 2016

4 Jahre Sewing Tini - lasst die KORKen knallen

Hui, und wieder ist ein Jahr um. Und ich bin so gar nicht vorbereitet ;).
Also so gar nicht, stimmt auch nicht so ganz - aber nicht so weit wie ich gerne sein wollte :).
Vor vier Jahren habe ich beschlossen mein eigenes Nähtagebuch ins Netz zu stellen und habe mit Rückblicken auf meine ersten 3 Nähjahre angefangen. Niemals hätte ich damals erahnen können, dass ich sogar mal andere Nähblogger live treffe, dadurch Freundschaften entstehen oder auch nur, dass ich 4 Jahre später immer noch hier sitze und Sewing Tini zu einem festen Teil meines Lebens geworden ist.


Momentan ist es hier leider viel zu ruhig, aber Arbeit und unsere Wohnung haben meine Zeit im Griff und wenn dann mal Zeit ist, ist es unterm Dach entweder zu warm, dass ich es max. eine halbe Stunde im Nähzimmer aushalte, wir genießen das schöne Wetter, treffen Freunde oder ich habe einfach auch mal keine Lust. ;)

Und trotzdem sind hier liebe Leser, die liebe Kommentare hinterlassen und die das Bloggen für mich zu dem gemacht haben was es heute eben ist. Und deshalb möchte ich auch mal wieder in Form einer kleinen Verlosung DANKE sagen!

So, und nun kommt die Stelle, an der ich die Preise vorstelle.... ha, oder eben auch nicht *lach*. Ich verrate nur so viel, es wird "corklicious" :).
Möchtest Du trotzdem an der Verlosung teilnehmen, hinterlasse mir bitte hier unter dem post einen Kommentar und verrate mir, was Du von Kork hältst. Hast Du selbst schon Erfahrungen damit gemacht? Kennst Du eine besonders tolle Anleitung, die wie für Kork gemacht ist oder bist Du noch skeptisch? Ich freue mich auf Erfahrungen, Kritik und Liebeserklärungen *kicher*.

Teilnehmen darf jede/r, die/der meinem blog, meinem Instagram account und/oder meiner facebook fanseite folgt und einen Kommentar mit oben genanntem Inhalt bis zum 26.08.2016 23:59 hinterlässt.
Außerdem bekommen Teilnehmer meiner Kork Linkparty "sew corklicious" automatisch ein Los - habt ihr also dieses Jahr schon etwas aus Kork genäht, würde mich mich sehr über eine Verlinkung dort freuen :).

Am Sonntag, den 28.08.2016 wird ausgelost und die beiden Gewinner hier auf dem blog bekannt gegeben. Ich bin gespannt und ich hoffe ihr seid es auch!




Dienstag, Juli 26, 2016

Geschenke schön verpackt

Ich finde es immer ganz schön, wenn Geschenke schön verpackt sind. Besonders gut bin ich nicht im Einpacken aber auch hierfür gibt es ja zahlreiche Ideen und Anleitungen im Internet. Erst kürzlich bin ich dabei auf 2 - wie ich finde - tolle Geschenkverpackungen gestossen.

Gutscheine sind zwar vielleicht nicht das einfallsreichste Geschenk, aber manchmal eben doch das, was der/die Beschenkte am Besten gebrauchen kann. Bisher wurden Geschenkkarten dann einfach so oder die ausgedruckte Variante in einem, bestenfalls verschönerten, Umschlag überreicht.

Das hat dank stempeleinmaleins nun ein Ende. Bei ihr gibt es die deutsche Anleitung einer Geschenkbox mit Platz für Geschenkkarte und Süßigkeiten und ich finde die einfach toll. Bei Flati gibt es für alle Plotterbesitzer sogar die passende Schneidedatei dazu. Ich habe natürlich mit dem Plotter zugeschnitten, allerdings die Falzlinien entfernt und diese mit meinem Punchboard gefalzt. Ich finde es schöner, wenn die Falzlinien nicht perforiert sind, aber das ist ja Geschmacksache.

Wenn man statt Gutscheinen dann doch lieber "richtige" Geschenke machen mag, gibt es auf facebook bei Claudias Kreativstube eine schöne und einfache Anleitung selbst Tüten zu basteln. So kann man ein Geschenk super schnell und doch persönlich und individuell verpacken. Je nach Größe des Papierbogens lassen sich auch richtig große Tüten erstellen und man kann sich - rein theoretisch - beim Dekorieren richtig austoben. Da mein Geschenk für einen Mann war, wurde sehr dezent verpackt und die Tüte oben mit einer Mauly Klammer verschlossen. Mr. T findet es sehr edel und wenn das ein Mann sagt, ist es zumindest nicht zu überladen ;). Ich finde es echt schick und werde beim nächsten mal bestimmt auch eine verspieltere Variante machen. Aus dem Rest der Tüte ist gleich noch eine kleine entstanden, bei der ich die Seiten noch etwas gefalzt habe, die findet bestimmt auch noch ihre Bestimmung.




Ich habe für die Tüten übrigens Geschenkpapier verwendet. Das ist etwas dünn und eignet sich wahrscheinlich nicht für unzähliges Wiederverwenden, aber für größere Tüten ist es einfach praktisch.

In die Geschenkbox passen Ferrero Küsschen oder Mon Cheri deutlich besser in das vordere Fach als die Mini Tic Tacs, aber ich hatte gerade nichts geeigneteres zur Hand ;). 

Meine Verpackungen dürfen nun noch zu HoT und den dienstagsdingen 



Dienstag, Juli 05, 2016

Kork-Ordarali black and white

Ende April durfte ich dank Kati von malamü ein ganz tolles Wochenende mit lauter lieben Nähbloggerinnen im Schwarzwald verbringen. Es war ein super schönes Wochenende und so schön alle mal wieder zu sehen. Neben leckerem Essen und Geschnatter wurde aber tatsächlich auch genäht und ich hatte mich vorher zu Hause schnell entscheiden, ein Ordarali (ebook von ClaCavi) für meine Schwester zu nähen. Ich musste vor Ort (natürlich) komplett zuschneiden und fand das Projekt daher gut geeignet, da die Teile nicht so groß sind und keiner vorher so Recht wusste, wieviel Platz wir wirklich haben werden.

Etwas eng war es hier und da schon mal, aber trotzdem hat das mit dem Zuschneiden, Bügeln und Nähen alles ganz gut geklappt. Und auch wenn ich am Samstag Abend einer der letzten war, die noch am Nähen war, wurde das Ordarali bis auf Wendeöffnung schließen und die Gummibänder einstanzen fertig.

Und da lag es dann auch noch knapp 2 Monate, bevor ich es endlich fertig gestellt habe *lach*. Aber es kam zum Glück noch rechtzeitig zum Geburtstag an *yay* *dankebravepost*.

Außen ist es ganz schlicht aus Kork mit verstellbarem Steckschloß und schwarzen Buchecken.





Innen war nur der Einschub für den Block und die linke Fächertasche gewünscht - am liebsten in schwarz/grau/weiß - und statt der Ringbuchmechanik lieber "Fauxdori"-Gummibänder.



Dazu habe ich mal wieder ein paar Notizheftchen nach der Anleitung von Katharina genäht. Ich finde die ja immer wieder schön und gerade zum verschenken ganz besonders toll.



Auch wenn es die eigentliche Reise schon gut hinter sich gebracht hat, schicke ich das Kork Orderali nun noch zu sew corklicious, den dienstagsdingen und HoT.




Dienstag, Juni 21, 2016

Babygeschenk mit Plotter und Airbrushpistole und genähte Ballonhülle

Die letzte Woche stand der Geburtstag und die Taufe meines mittlerweile Patenkindes an. Gerade zum Geburtstag sollten es selbstgemachte Geschenke sein. Ich tue mich da ja immer ein bisschen schwer und habe etwas länger gebraucht, bis ich mich entschieden habe.

Für den ersten Teil habe ich einen Keilrahmen gekauft und mit dem Plotter eine Schablone aus Vinyl geschnitten. Mit Copic Markern und dem passenden "Airbrush" Aufsatz habe ich einen zarten Untergrund gesprüht. Dann habe ich das Vinyl mehr oder weniger gerade *zwinker* auf den Keilrahmen geklebt und den Namen des Kindes mit Waschi Tape abgeklebt. 




Mit blauer Farbe habe ich die Buchstaben angesprüht und dabei ist mir *natürlich* die Gaskartusche leer gegangen. Der eigentliche Plan war, den Namen anschließend mit grün anzusprühen. Da dies nun nicht mehr ging habe ich sie eben ausgemalt, allerdings nicht damit gerechnet, dass sich die Farbe in die Struktur der Leinwand zieht :(.




Leider konnte man nun ausgerechnet die Buchstaben des Namens schlecht lesen und so habe ich diese noch aus Vinyl geschnitten und über die Farbe geklebt. Nicht ganz so, wie ich das haben wollte, aber doch ganz schön geworden. Dazu gab es, als zweiten Teil, eine blaue Luftballonhülle und das Geschenk war - nach Kaufen der Luftballons auf dem Weg zum Geburtstag *lach* - komplett.




Zur Taufe gab es ein Geldgeschenk und die Karte dazu habe ich Sonntags Morgens vor der Kirche noch "schnell" gebastelt. (immer alles auf den letzten Drücker *kopfschüttel* *lach*) Schon ein paar Tage vorher habe ich auf Pinterest diese Variante gefunden und fand sie so schön, dass ich sie nachgebastelt habe.



Es waren 2 schöne und auch ein bisschen anstrengende Tage.
Und die selbstgemachten Babysachen dürfen nun noch zu HoT, Kiddikram und den Dienstagsdingen.

und pssst... wenn ihr diese Woche etwas aus Kork genäht habt, vielleicht wollt ihr Euch ja bei meiner neuen Linkparty versinken. Ich würde mich freuen.